© www.gaenssle.de

Vermeidung von Problemen bei Umbau, Nachrüstung, Umrüstung, Betrieb von Verbrennungsmotoren mit Gas, Butan, Propan, Erdgas, LPG, CNG

Die Kraftstoffe Benzin oder Diesel werden durch fraktionierte Destillation aus Rohöl gewonnen. Sie haben daher eine gewisse Schmierwirkung. Beim Betrieb eines Verbrennungsmotors mit Gas fehlt diese Schmierwirkung des Kraftstoffs. Erste Erfahrungen mit gasbetriebenen Motoren zeigen, dass ohne spezielle Umrüstung des Zylinderkopfs erhebliche Probleme auftreten können.
Die Probleme entstehen erst nach einiger Betriebsdauer durch übermäßigen Verschleiß im Bereich der Ventilsitze.
Unrunder Lauf, erhöhter Verbrauch, Absterben im Leerlauf.
Ursache: undichte Ventile und Ventilsitze.
Nicht nur Kfz - Motoren sind betroffen, sondern auch Motoren mit langen Laufzeiten wie Blockheizkraftwerke - BHKW.
"Umgerechnet" auf ein BHKW müsste man mit dem PKW 1 bis 2 Millionen Kilometer pro Jahr fahren.
Aus der Umrüstung von BHKW stammt ein Großteil der Erfahrung von Gänssle.

Wir beseitigen das Problem!
Garantiert
Zylinderkopf besser als neu!

Erfahrungsbericht und Abhilfe
Ein Vergleich aus der Praxis
Zylinderkopf betrieben mit Bernzin - links - und mit Gas - rechts

   
Links
 Betrieb mit Benzin  nach
90.000 km

Rechts
Mischbetrieb
mit Gas
und Benzin nach
60.000 km

         

Normaler Verschleiß

Ventilsitz übermäßig verschlissen, viel breiter und tiefer als zulässig.
Vorgeschriebenes
Ventilspiel kann nicht mehr eingehalten werden

Vorbereitung
Entfernung des Original Ventilsitzrings

und neue Bohrung für den Ventilsitzring

für Betrieb mit Gas

Nach dem Einbau des neuen, harten Rings
Das neue, spezielle Material macht den Zylinderkopf
besser als neu.

Ausgestattet für den Betrieb mit Gas durch gehärteten Ventilsitzring

Zukünftig ohne Probleme, ohne übermäßigen Verschleiß

Blaue und braune Anlauffarben am Ventilteller
zeugen von der ventilseitigen Härtung des Ventilsitzes.
Nach dem Härten wird der Ventilkegel präzisionsgechliffen.
Ventil mit gehärtetem Ventilsitz

Die gesamte Bearbeitung ist so präzise,
dass das übliche
Einschleifen
mit Ventilschleifpaste komplett
entfällt.

Obige Bildern zeigen die Losung von Problemen bei Betrieb von Verbrennungsmotoren mit Gas und bleifreiem Benzin wie z. B.übermäßiger  Verschleiß, Abnützung, undichte Ventile, keine, wenig Kompression, Ventil eingeschlagen, Schaden und Defekte bei Umbau, Umrüstung, Nachrüstung auf Gas, Erdgas, Propangas, LPG, CNG, Verlust von Kompression, Motorschaden, Zylinderkopfschaden bei Gasbetrieb, Motorschaden und Zylinderkopfschaden bei mit Gas betriebenen Verbrennungsmotoren, Motorprobleme im Betrieb mit Gas